Stern-Gerlach Versuch

From bio-physics-wiki

Jump to: navigation, search

Der Stern-Gerlach Versuch wurde 1922 von Otto Stern und Walter Gerlach durchgeführt. Sie beobachteten die Ablenkung von Silberatomen in einem inhomogenen Magnetfeld. Die in einem Ofen verdampften Silberatome wurden durch eine Blende kollimiert und resultierende Teilchenstrahl durch ein inhomogenes Magnetfeld geschickt. Bei großer Feldstärke wurden die Teilchen nach oben und unten abgelenkt, während ohne Magnetfeld eine gewöhnliche gaußförmige Intensitätsverteilung beobachtet wurde.
700px